Herz häkeln

Das Herz hat eine große Bedeutung in unserer Kultur. Herzen werden verschenkt am Valentinstag unter Liebenden wie auch zu anderen besonderen Anlässen.

Das Herz steht im Grunde genommen für die Liebe sowie für die Verbundenheit zu anderen Menschen – ein Symbol der besonderen Art. Selber ein solches Herz häkeln ist nicht allzu schwer.

Das Material spielt beim Herz häkeln keine große Rolle – in aller Regel werden jedoch Baumwollgarne oder Bastmaterialien verwendet, je nach Bedarf und Einsatz des Herzens.

Als Geschenkideen werden Herz Anhänger gefertigt, die Geschenken einen besonderen Charakter verleihen. Genauso häkelt man das Herz als Nadelkissen, als Topplappen oder als Dekorationsaccessoire für die Wohnung. Die Farbauswahl beim Herz bleibt jedem selbst überlassen, ob nun in Glutrot, Pink oder in Gold ist nicht entscheidend, denn die Herzform spricht für sich allein.

Man beginnt beim Herz mit einer Luftmasche, in deren Mitte drei weitere Luftmaschen folgen. Bereits in der ersten Reihe wird nun jede zweite Luftmasche quasi verdoppelt. In dieser Reihenfolge und Aufnahme der Maschen geht es weiter, bis die Häkelarbeit letztendlich neun Maschen hat.

Mit den neun Maschen werden drei Reihen weitergearbeitet. Nun ist man bereits an dem Punkt angekommen, an dem das Herz seine eigentliche Form erhalten hat. In der letzten Runde überspringt man die erste Masche und häkelt abwechseln drei Maschen und lässt eine aus.

Nach Beendigung der Häkelarbeit kann das Herz nun mit Strasssteinchen oder Perlen zusätzlich verziert werden oder man näht noch Daunenfedern in den Hintergrund des Herzens ein. Selbst gehäkelte Herzen sind immer Unikate, die es in keinem Laden zu kaufen gibt und sind daher wertvoll für denjenigen, der diese Arbeit zu schätzen weist.

Fazit: Ein Herz häkeln bereitet besonders viel Freude, da es in der Regel mit viele Liebe und Zuneigung verschenkt wird.