Tiere häkeln

Eine einfache Amigurumi Schlange als Zugluftstopper selber häkeln

Tiere häkeln

Tiere häkeln ist einfach und bereitet viel Freude! Jedes Kind und fast jeder Erwachsene, zumindest früher einmal, ist von Tieren begeistert und fasziniert. In der Häkelwelt werden solch selbstgehäkelte Tiere Amigurumis genannt. Amigurumis können in allen Größen und Formen gehäkelt werden und beschränken sich nicht nur auf Tiere sondern können auch Figuren, Monster, Früchte und Objekte und bekannte Film und Videospiel Charaktere darstellen, der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Dabei kann man auch Tiere als Deckchen oder Tischdecken häkeln – wie es einst die Großmutter für die Enkelkinder gemacht hat.

Ein toller und gleichzeitig nützlicher Blickfang ist eine Amigurumi Schlange vor der Eingangtür als Zugluftstopper. Die Zugluft bleibt mit solch einer Schlange draußen und der Gang bleibt in der kalten Jahreszeit weiterhin warm.

Um eine große bunte Schlange zu häkeln, benötigt man jede Menge Wolle in unterschiedlichen Farben, eine passende Häkelnadel zu der Wollstärke und 2 Wackelaugen für das Tier.

Man beginnt quasi an der Spitze der Schlange mit sechs Luftmaschen, die man mit einer Kettemasche schließt. In die Mitte werden nun in der ersten Reihe zehn feste Maschen eingearbeitet, die in der zweiten Runde nochmals nachgearbeitet werden. In der dritten Reihe werden in jede 2. Masche noch 2 zusätzliche Maschen eingearbeitet, um die Breite der Schlange zu erhalten.

Die folgenden Reihen werden immer nur noch mit festen Maschen weitergearbeitet, die Anzahl der folgenden Runden muss jeder selbst bestimmen, um die gewünschte Länge des Tiers zu erreichen.

Zwischendurch kann die Wollfarbe in unregelmäßigen Abständen gewechselt werden, damit die Schlange schön farbenfroh wird. Zum Ende der Schlange nimmt man so lange Maschen ab, bis man nur noch eine Luftmasche übrig hat und ruckzuck ist der Kopf der Schlange fertig.

Die Zunge wird mit doppeltem Faden aus Luftmaschen gearbeitet und an der Kopfseite in der Mitte angenäht. Für die werden dann die zusätzlichen Wackelaugen rechts und links angenäht oder einfach aufgestickt.

Tiere häkeln ist einfach und mit etwas Mühe gelingen ein kleine Meisterwerke, welche die Wohnung zieren und von den Kindern geliebt werden oder in diesem Fall sogar einen praktischen Zweck erfüllen.