Kappe häkeln

Häkeln Sie ihre eigene an jede Kopfform angepasste Häkelkappe

Es gibt verschiedene Methoden eine Kappe zu häkeln, bei der Einfachsten wird dabei in Runden gearbeitet. Grundsätzlich eignet sich jedes Garn dazu.

Doch falls Sie eine gleichmäßige Kappe häkeln möchten, nehmen Sie vorzugsweise ein glattes, nicht zu flusiges oder flauschiges Garn, z.B. Baumwolle oder Sockenwolle. Nehmen Sie dazu eine passende Häkelnadel zur Hand. Die Stärke der Häkelnadel können Sie der Banderole entnehmen. Grundsätzlich gilt, desto kleiner die Hakelnadel desto kleiner wird das Maschenbild und desto größer die Häkelnadel desto lockerer und luftiger wird die Kappe.

Machen Sie eine Schlaufe und schlagen Sie vier Luftmaschen an. Schließen Sie diese nun mit einer Kettmasche zu einem Ring, d.h. stechen Sie in eine „Rippe“ der zuerst angeschlagenen Masche und ziehen Sie den Faden durch.

Achten Sie nun genau darauf, wo die Mitte ist: Wir stechen nämlich bei der folgenden Runde nicht in die Maschenglieder, sondern in den Ring ein. Für unsere Kappe häkeln wir jetzt zunächst zwei Luftmaschen, dann acht feste Maschen direkt in den Ring. Für einen geraden Abschluss schließen Sie die Runde wieder mit einer Kettmasche in die obere Luftmasche.

Bei der nächsten Reihe verdoppeln Sie die Maschenzahl erneut, doch Vorsicht: Jetzt wird wieder in die Maschenglieder der Vorreihe eingestochen, d.h. Sie häkeln zunächst wieder zwei Luftmaschen, dann je zwei feste Maschen in jede der acht festen Maschen in der Runde und schließen erneut mit einer Kettmasche.

Jetzt kommt es darauf, für wen oder was Sie eine Kappe häkeln wollen. Je nach Kopfgröße der jeweiligen Person müssen Sie die Kappe größer oder kleiner im Umfang häkeln. Nach einigen Reihen, je nach Dicke des Garns, empfiehlt es sich, die Maschenzahl nicht mehr zu verdoppeln, sondern nur noch in jeder zweiten Reihe zwei Maschen zu häkeln, dann in jeder dritten Reihe zwei Maschen usw.

Ist der gewünschte Umfang erreicht, müssen Sie Maschen abnehmen. D.h. Sie stechen in ein Maschenglied, ziehen den Faden aber nur durch. Dann stechen Sie ins nächste Maschenglied und machen eine normale feste Masch.

Auch hier wird nach und nach abgenommen, allerdings umgekehrt zum Zunehmen, zunächst alle 3 Maschen eine Abnahme, dann alle 2 Maschen usw. Dadurch entsteht die gewünschte Krümmung für die Kappe. Während Sie die Kappe häkeln, passen Sie sie regelmäßig an, dann haben Sie den Dreh schnell heraus.

Viel Spaß und Erfolg beim Häkeln ihrer eigenen Häkelkappe.