Babydecke häkeln

Eine kuschelige Babydecke mit individuellen Anpassungsmöglichkeiten selber häkeln

Eine weiche und warmhaltende Babydecke häkeln ist nicht schwer und gehört zu den einfacheren Häkelarbeiten und ist daher perfekt für neue Häkelkünstler geeignet (Und natürlich auch für alle anderen). Eine gehäkelte Decke hat gegenüber einer gestrickten den Vorteil, dass die fertige Arbeit etwas stabiler ausfällt.

Sie benötigen für die Babydecke weiches, wolliges Garn, das trotzdem nicht zu flauschig sein darf. Es gibt extra ausgezeichnete Wolle, die sich für das häkeln von Babysachen empfiehlt. Spezielle „Babywolle“ besteht fast nur aus Polyacryl um eventuellen Allergien und Ausschlägen vorzubeugen die durch Naturfasern herforgerufen werden können. Natürlich ist es auch möglich Baumwolle zu verwenden falls keine Allergien vorliegen beziehungsweise Marino- oder Schurwolle wenn das gehäkelte etwas wärmer werden soll. zudem gibt es in den meisten Bioläden schadstofffreie Wolle.

Sie beginnen mit einer einfachen Luftmaschenkette, die so lang sein soll, wie die Babydecke breit werden soll. Eine sinnvolle Größe ist zum Beispiel 80 x 80 cm oder 100 x 100 cm. Von hier an können Sie das Häkeln an ihre Fähigkeiten anpassen.

Sie können zum Beispiel von Reihe zu Reihe die Maschenart wechseln oder sie mit einfachen Luftmaschen fertig häkeln. Gerade beim häkeln von Babydecken erzielt die Verwendung von Doppelmaschen ein schönes Ergebnis. Hierfür beginnen Sie zuerst mit einer einfachen Luftmaschenkette und häkeln die zweite Reihe mit Doppelmaschen. Dafür stechen Sie in eine Masche, holen eine zweite heraus und verhäkeln mit einer dritte Masche die ersten zwei und wiederholen das Ganze. Es ist möglich, die gesamte Babydecke so zu gestalten oder die Reihen abzuwechseln.

Natürlich sind Ihrer Fantasie beim Babydecken häkeln keine Grenzen gesetzt. Sie können zum Beispiel im Patchworkstil arbeiten, die Decke hinterher besticken (wozu Sie die Decke in Doppelmaschen häkeln sollten) oder einfach durch die Verwendung von unterschiedlichen Maschen verschiedene Effekte erzielen.

So kann das einfache Einführen von einer regelmäßigen Reihe Stäbchenmaschen die Babydecke schon wesentlich interessanter aussehen lassen. Es ist natürlich auch möglich, zwei Reihen Stäbchen, eine Reihe halbe Stäbchen oder ähnliche Muster zu benutzen. Außer den Maschen lassen sich natürlich auch die Farben variieren.